Länderinfos und Erfahrungen



Die Länderinfos haben wir sorgfältig zusammen getragen und berichten zusammenfassend über unsere Erfahrungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir aber keinerlei Garantie.  Als Quelle für die allgemeinen Angaben diente uns Wikipedia.

Unsere Berichterstattung ist rein subjektiv.

 

Als Gender haben wir meistens der Einfachheit halber die männliche Form gewählt.

 

Die jeweiligen Länder sind alphabetisch sortiert und wenn ihr auf den Namen klickt,  gelangt ihr zu dem jeweiligen Land. Sehenswertes bzw. Interessantes haben wir an gegebener Stelle mit dem dazu gehörigen Reisetagebucheintag verlinkt (Zu Bulgarien und Rumänien gibt es leider von uns nichts, damals haben wir noch kein Reisetagebuch geschrieben)

 

Wenn ihr mehr Dokumente braucht, als Reisepass/Perso und Fahrzeugschein, wie z. B. ein Visum oder Grüne Versicherungskarte, dann haben wir das auf der jeweiligen Länderseite vermerkt.

 

Auf Pack- Ausrüstungs- und Motorradzubehörlisten haben wir bewusst verzichtet. Wenn ihr so etwas an die Hand braucht, findet ihr genügend solcher Listen woanders im Netz, samt Anzahl der Unterhosen... Dass man auf einem Motorrad nicht so viel unterbringen kann, wie in einem Schrankkoffer, das weiß doch jeder Biker, der einmal auf Reise gegangen ist. Ihr bekommt euer Zeug schon unter! Solltet ihr trotzdem unsere Unterstützung benötigen, greifen wir euch gerne unter die Arme. Ihr könnt uns gerne hierfür kontaktieren.

 

Auf Preise gehen wir nicht explizit ein, aber faustregelmäßig kann man fast sagen: Je östlicher man kommt, desto günstiger wird es, egal ob Spritpreise, Übernachtung, Restaurants oder Lebenshaltungskosten, Touristenhotspots natürlich ausgenommen.

 

Wer sich mit einer Reiseplanung nicht auseinadersetzen kann oder will und Sicherheit im Hintergrund haben möchte, der ist bei unserem Reisepartner *Tourboerse-World of Touring sehr gut aufgehoben. Vom Tagesausflug bis hin zur ganz großen Tour, gibt es dort alles.

Unsere Website ist rein privat und unser Hobby. Auch wenn wir hier Einiges empfehlen, verdienen wir nicht daran.

 

Wenn ihr tiefer in Geschichte eintauchen und Hintergründe erfahren wollt,  findet ihr unter Weiterführendes ein paar Buchtipps, Filmtipps zu Motorradabenteuern sowie eine kleine Auswahl zu anderen interessanten Blogs.

 

Gerne könnt ihr auch in unserem YouTube-Kanal vorbeischauen.







Ein wenig Technisches

Reifen: Wirklich Gute Erfahrung haben wir mit Reifen der Firma Heidenau gemacht. Das Modell Scout ist sowohl Straßen wie auch Gelände geeignet und diese hatten auch nach 20-25.000 Kilometern immernoch sehr gutes Profil.

 

Ketten: Jeder, der ein Motorrad mit Kettenantrieb fährt, weiß, dass die Kette irgendwann gewechselt werden muss. Auf einer langen Reise ist das Nachspannen wichtig und  Ölen nach Regen- oder Sandfahrten unabdingbar. Ein Scottoiler kann daher sehr sinnvoll sein. Die Kette der kleinen BMW hält leider nur ca. 20 - 25.000 km, die der Suzuki schon mal das Doppelte.

 

Natürlich kann man allerhand Equipment dabei haben, wir beschränken uns immer auf ein Minimum, da wir die Erfahrung gemacht haben, dass man auch in entlegenen Orten dieser Welt allerhand Ausrüstung kaufen und auch Werkstätten finden kann. Die Hilfsbereitschaft Fremder war bisher trotz Sprachbarrieren einfach umwerfend.

Und das sind dann besonders spannende Motorradmomente und hinterher wunderbare Erinnerungen!

 

Zum Glück ließen uns unsere Maschinen nie im Stich, sprangen bei Wind und Wetter an und brachten uns immer sicher von Ort zu Ort.


Allgemeines

  • Unterkünfte:

Auf unseren großen Reisen (2017 Donau, 2018 Wolga und 2019 große Russlandreise) haben wir wirklich alle! Unterkünfte ca. 2- 3 Monate im Vorraus über das Buchungsportal Booking.com gebucht, meist mit kurzfristiger Stornierungsmöglichkeit. Das hat alles tadellos geklappt und hat den Vorteil, dass die zeitraubende Suche weg fällt und man sich unterwegs nicht kümmern muss, lässt aber wenig Sponanität nicht zu.

  • Internet:

Um sich mit dem Internet zu verbinden, haben wir immer das Free WiFi der Hotels genutzt, was in Russland manchmal mit ein wenig Schwierigkeiten verbunden war, da man sich oft nur mit einer russischen Nummer anmelden kann. Meistens wurde uns auch hier geholfen, indem nette Rezeptionisten mit ihren Nummern - manchmal auch Privatnummern -  hergehalten haben.

Für Notfälle hatten wir eine internationel Sim-Karte dabei. Bei uns hat immer alles funktioniert, aber sinnvoller ist es sicher, so wie andere das machen, sich immer im jeweiligen Land mit, meist günstigen Sim-Karten einzudecken. das gilt natürlich nur außerhalb der EU, wo sonst teure Roaming Gebühren anfallen würden.

  • Navigation:

Unsere Strecke haben wir anfänglich mit "normalen" Motorradnavis, ein Garmin (älteres Modell) und ein No-Name-Navi chinesischer Herkunft, gefunden. Da Garmin kein Kartenmaterial von Russland vertreibt, hatten wir uns zunächst eine Version für Garmin Geräte aus dem Netz besorgt, sind dann aber ziemlich zügig auf Google-Maps Offline-Karten umgestiegen. Diese waren  genauer als die üblichen Navis. Von Calimoto oder Kuriviger.de haben wir erstmalig im letzten Jahr gehört und Calimoto auf unserer kleinen Osteuropareise ausprobiert. Bis auf ein paar Unregelmäßigkeiten hat das gut funktioniert. (Leider muss man ein hierfür Abo kaufen, die Umsonstversion gilt nur regional).

Papierkartenmaterial haben wir immer zusätzlich dabei. Das mag etwas altmodisch sein, kann mitunter ganz nützlich sein. Einen besseren, groben Überblick kann man sich doch besser mit den altbewährten Karten verschaffen.

  • Nützliches

In manchen Ländern wird sie sogar verlangt, die Auslandsreisekrankenversicherung. Obwohl wir sie noch nie gebraucht haben, ist sie für uns für den Fall der Fälle obligatorisch.

Auch eine ADAC-Mitgliedschaft besitzen wir schon lange, die bei Pannen jeglicher Art, egal ob im In- oder Ausland sehr hilfreich sein kann!



Die mit einem (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du also auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir empfehlen  nichts, was wir nicht selbst für gut befinden und für das wir nicht einstehen.