Georgien (GE)

  • Hauptstadt: Tiflis
  • Einwohnerzahl: 3.729.635 ( 2015)
  • Währung: Lari (1 € = 3,98 GEL, Kurs Feb.21)
  • Grenzen zu: Russland, Türkei, Armenien, Aserbaidschan
  • Klima: subtropisch- feucht bis gemäßigt- kontinental
  • Besuchte Städte: Batumi, Kutaissi, Gori, Rustavi

Einreise:

  • keine Visumspflicht
  • Grüne Versicherungskarte
  • Auslandskrankenversicherung empfohlen
  • Sozius oder Beifahrer im PKW müssen die Grenze getrennt und zu Fuß passieren.
  • Nach Grenzübertritt muss man ein KFZ-Versicherung abschließen (kleine Häuschen direkt hinter der Grenze) oder: mittlerweile geht das auch online

Georgien, der Tourismus boomt...

Georgien haben wir gleich zweimal besucht, in 2018 sind wir aus Russland kommend die Georgische Heerstraße gefahren und haben Abstecher nach Gori, Kutaissi und Batumi gemacht. 2019 waren wir noch einmal an der Schwarzmeerküste in Ureki, bei Rustavi sind wir nach Aserbaidschan eingereist.

In den letzten Jahren erlebt Georgien einen wahren Tourismusboom. Egal ob auf der Georgischen Heerstraße, in den Städten oder auf dem Land, wir begegneten Touristenströme aus aller Herren Länder, Busse, Wohnmobile, Motorräder, Overlander, Rucksacktouristen. Nur im Osten, Richtung Rustavi wurde es weniger.

Die Hauptstraßen sind ok, Nebenstrecken - besonders in den Bergen - sind nicht selten ungepflastert und haben einen gewissen offroad- Charakter. Die Georgier sind Verkehrsrowdies (sorry für den Ausdruck!), (zu) dichtes Auffahren, Hupkonzerte, Überholen in dritter Reihe oder in Kurven sind an der Tagesordnung.

Kühe und allerhand andere Tiere passieren oder leben auf oder neben der Strecke. Nicht selten wurden wir von ganzen Banden von Straßenhunden attackiert. Die sind sehr griffig und können durchaus gefährlich werden, also Nerven bewahren und Gas geben!


Die georgische Küche ist sehr fleischlastig (Rind, Schwein, Hammel), dazu wird oft Fladenbrot gereicht. Typisch sind auch Khinkali - ähnlich der russischen Piroggen - mit Hack, Knoblauch und Zwiebeln gefüllte Teigtaschen.

Georgischer Wein ist beliebt, oft schwer, süßlich und selbst hergestellt.


Die Menschen sind sehr freundlich, herzlich und gastfreundlich.

Bei Übernachtungspreisen lohnt sich der Preisvergleich, in Online-Portalen sind die Zimmerpreise meist günstiger als bei persönlicher Nachfrage.



Die mit einem (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du also auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Wir empfehlen  nichts, was wir nicht selbst für gut befinden und für das wir nicht einstehen.